Förderung und Beratung

Das schleswig-holsteinische Schulgesetz betont das „Recht des jungen Menschen auf eine seiner Begabung, seinen Fähigkeiten und seiner Neigung entsprechende Förderung und Ausbildung“ (SchulG, §4,1) und fordert die Schulen des Landes auf, „die Bildungswege so zu gestalten, dass junge Menschen unabhängig von der wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Stellung oder der nationalen Herkunft ihrer Eltern und unabhängig von ihrer Geschlechtszugehörigkeit der Zugang zu allen Schularten eröffnet und ein Schulabschluss ermöglicht wird, der ihrer Begabung, ihren Fähigkeiten und ihrer Neigung entspricht.“ (SchulG,§4,7)

 

Es ist selbstverständlich, dass jede ausgebildete Lehrkraft SchülerInnen im Unterricht im Sinne des Schulgesetzes berät und fördert. Da die individuelle Förderung von Kindern und Heranwachsenden jedoch nicht nur in der Verantwortung der einzelnen Fachlehrerinnen und Fachlehrer liegen kann, bemühen wir uns am Ludwig-Meyn-Gymnasium ganz besonders darum, unseren aktuellen und zukünftigen Schülerinnen und Schülern ein mannigfaltiges Angebot außerunterrichtlicher Förderung und Beratung anzubieten.

 

In zahlreichen AG’s, bei der Hochbegabtenförderung oder der Förderung von SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten können die persönlichen Belange und individuellen Begabungen unserer SchülerInnen berücksichtigt werden.

 

Unsere Lernwerkstatt bietet ein breites Spektrum von Materialien an, die dabei helfen, selbstständig Leistungen zu verbessern, Defizite auszugleichen oder Kenntnisse noch zu vertiefen. Beim Lerncoaching oder gezielten Methodentraining können Ängste überwunden, Lernpotenziale gefördert und Lernblockaden gelöst werden. Die Bewegungsförderung holt den Spielplatz in die Turnhalle und macht ängstliche Kinder mutig. In der Hausaufgabenbetreuung helfen die älteren SchülerInnen den jüngeren, sich an den Arbeitsrhythmus am Gymnasium zu gewöhnen und zeigen, dass Pflicht nicht immer Last sein muss.

 

Am Ludwig-Meyn Gymnasium gehört es zudem zum Alltag, beim Lösen unterschiedlicher Probleme beratende Hilfe anzubieten und sie in Anspruch zu nehmen. Egal ob es darum geht, sich auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt zu orientieren, einen geeigneten Studienplatz zu finden oder bei großen und kleinen Problemen des täglichen Lebens Entscheidungshilfen zu bekommen; Beratung am LMG orientiert sich an den Interessen des Ratsuchenden.

 

Das LMG nimmt seinen pädagogischen Auftrag sehr ernst und möchte nicht nur fordern, sondern stets auch fördern und das Potenzial seiner SchülerInnen sichtbar machen, denn:

 

Bildung ist nicht das Anhäufen von Wissen, Informationen, Daten, Fakten, Fertigkeiten und Fähigkeiten - das ist Training oder Unterricht - sondern eher das Sichtbarmachen dessen, was als Same verborgen ist (Thomas Morus).


 

  Beratungslehrer  
   Sybille Marks, Kirsten Wolff-Grahl  
  Schulsozialarbeit  
  Katja Zühr  
  Lernwerkstatt  
  Björn Manthey, Helge Wilms, Verena Reich  
  Lerncoaching  
  Angelika Merkel, Kirsten Wolff-Grahl  
  Lese- und Rechtschreibschwäche  
  Susan Jendrszok, Claudia Sticher, Esther Voß  
  Deutsch als Zweitsprache  
  Ina Basel  
  Schullaufbahn  
 

Björn Manthey, Helge Wilms, Andreas Gunst

 
  Begabtenförderung  
  Elisabeth Pitz  
  Studienstiftung und Stipendien  
  Inge Müller-Dassau, Alexej Stroh, Sönke Zankel  
  Auslandsaufenthalt  
  Kirsten Wolff-Grahl  
  Berufs- und Studienorientierung  
  Lars Koesterke  
  Prävention  
  Doris Schmidt  
  Bewegungsförderung  
  Doris Langhoff  
  Streitschlichter  
  Hauran Ciftci  
  Verbindungslehrer  
  Alexander Gras, Silke Blöcker