Inklusion am LMG

Am LMG werden SchülerInnen mit den verschiedensten Förderschwerpunkten integrativ beschult. Kinder mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung (GE) – von uns Bunte Gruppe genannt – werden zieldifferent unterrichtet. Ziel ist nicht das Abitur, sondern eine Teilhabe an einem einbeziehenden Bildungssystem.

Nach der Mittelstufe besteht die Möglichkeit der Berufsvorbereitung in der Werkstufe eines Förderzentrums für den Förderbedarf GE oder ggf. integrativ an einer Berufsschule. SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt „Sehen“, „Autismus“ oder „Körperliche und motorische Entwicklung“ werden dagegen zielgleich beschult.

Das Förderkonzept unserer Schule sieht für unsere I-Klassen, in denen Kinder mit dem Förderschwerpunkt GE unterrichtet werden, eine durchgängige Doppelbesetzung von zwei Lehrkräften in allen Fächern vor. Das Lehrer-Tandem besteht entweder aus zwei Gymnasiallehrkräften oder aus einer Gymnasial- und einer Sonderschullehrkraft. Die Verantwortung für pflegerische Aufgaben sowie struktureller Unterstützung im Schulalltag kommt in den I-Klassen jeweils einer Integrationshelferin zu. Auf diese Weise ist ein entsprechend an den Bedürfnissen aller Kinder ausgerichteter integrativer Unterricht möglich.

Nur am Fremdsprachenunterricht nehmen die Bunten nicht teil. Stattdessen erhalten alle bunten Kinder der I-Klassen in dieser Zeit einen gemeinsamen lebenspraktischen Unterricht, der vor allem die Förderung der Selbstständigkeit, Austausch in der Peer-Group, aber auch der Berufsvorbereitung in den Mittelpunkt stellt.

Wir arbeiten eng zusammen mit dem Förderzentrum der Region Uetersen, dem Förderzentrum Raboisenschule Elmshorn, dem BIS-Autismus sowie dem Landesförderzentrum Sehen in Schleswig.

Ansprechpartnerin in allen Inklusionsfragen ist Frau Dr. Doris Schmidt (doris.schmidt@lmg-uetersen.de)