Informationen zur Coronasituation

Informationen der Schulleitung vom 17. März 2022

Liebe Eltern,
wie schon länger angekündigt, endet die Testpflicht zum 20.3.2022. Das Ministerium hat mitgeteilt, dass in der Schule keine Tests mehr durchgeführt werden. Den Schülerinnen und Schülern werden Testkits für je zwei Tests pro Woche zur Verfügung gestellt, die freiwillig zu Hause durchgeführt werden können. Damit ist ausgeschlossen, dass die Tests auf freiwilliger Basis weiter in der Schule durchgeführt werden können. Dieser Wunsch war in den letzten Tagen vielfach an uns herangetragen worden. Morgen wird ein letztes Mal in der Schule getestet. Die Schülerinnen und Schüler bekommen eine Packung mit fünf Tests, die bis zu den Osterferien bei zwei Tests pro Woche reichen.

Das Land folgt dem neuen Infektionsschutzgesetz und Empfehlungen u. a. der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. Von vielen in der Schule wird dieser Schritt zum jetzigen Zeitpunkt jedoch mit gemischten Gefühlen gesehen, da die Infektionszahlen derzeit massiv ansteigen. Der Fokus liegt nun aber sehr deutlich auf Eigenverantwortung und wir bitten im gemeinsamen Interesse darum, zu Hause von den freiwilligen Selbsttestungen Gebrauch zu machen. Der sogenannte Schnupfenplan gilt weiter. Coronatypische Symptome sind bitte abzuklären, bevor die Schule wieder aufgesucht wird. Die Maskenpflicht gilt weiter bis zum Beginn der Osterferien. Danach können freiwillig Masken weiterhin im Unterricht getragen werden. Die genauen Regelungen können als pdf-Datei heruntergeladen werden.


Alexej Stroh

Download
Corona Schulinformation vom 16. März 2022
Corona_Schulinformation_März 2022_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.1 KB

Informationen der Schulleitung vom 18. Februar 2022

Liebe Eltern,
wie in den Medien schon angekündigt, werden die Coronamaßnahmen jetzt sukzessive zurückgefahren. Schon jetzt darf der AG-Betrieb unter Einhaltung der Hygieneregeln (Masken, Lüften, Handhygiene) wieder voll stattfinden. Des Weiteren sind folgende Schritte geplant:
  • Ab 3. März 2022 entfallen alle Beschränkungen von Schulunterricht und Schulleben mit Ausnahme von Masken- und Testpflicht.
  • Ab 21. März 2022 entfällt die Testpflicht. Schülerinnen und Schüler sowie an Schulen tätige Personen können sich allerdings zunächst noch zweimal die Woche freiwillig zuhause testen. Hierfür werden Tests bereitgestellt.
  • Spätestens am 1. April endet die Maskenpflicht in den Schulen.

Die genauen Regeln wird das Bildungsministerium in den nächsten Wochen mitteilen. So wie beispielsweise die Maskenpflicht auch schon früher entfallen könnte, gilt generell, dass die weiteren Schritte unter Berücksichtigung des jeweils aktuellen Pandemiegeschehens erfolgen.

 

Ab sofort gilt auch ein neuer Absonderungserlass

Das Gesundheitsministerium hat den sog. Absonderungserlass, über den wir Sie zuletzt informiert hatten, mit Wirkung zum 16. Februar geändert. 

Wichtig ist, dass nun für alle Personen, die an dem Testkonzept in Schulen teilnehmen und hierbei einen positiven Selbsttest haben, eine Bestätigung des Testergebnisses unverzüglich wieder durch einen PCR-Test erfolgen soll. Ein durch geschultes Personal durchgeführter SARS-CoV-2 zertifizierter Antigenschnelltest (PoC-Test) in einem Testzentrum oder einer Teststation reicht nun nicht mehr aus. Ist der PCR-Test negativ, so besteht keine Absonderungspflicht.

Die 5-tägige Testpflicht gemäß § 7 Abs. 8 Schulen-Coronaverordnung nach einem Infektionsfall in einer Klasse, Lern- und Betreuungsgruppe entfällt, falls der nach dem Absonderungserlass erforderliche PCR-Test negativ ist.

Tritt in einer Lerngruppe ein bestätigter Infektionsfall auf, so gilt weiterhin für die Schülerinnen und Schüler, die nicht infiziert sind, dass sie sich nicht grundsätzlich in Absonderung begeben müssen. 

Alexej Stroh

Informationen der Schulleitung vom 13. Februar 2022

Ab Montag, den 14. Februar, kann der Sportunterricht nach Fachanforderungen mit Einschränkungen wieder aufgenommen werden. Auch wenn (noch) nicht alle Spielformen möglich sind, wird der Sport- und Schwimmunterricht wieder planmäßig erteilt. Auch die Chöre und Instrumentalgruppen (auch Bläser) finden wieder statt. Dabei gelten weiterhin Abstands- und Hygieneregeln. Welche AGen unter den Hygieneauflagen stattfinden können, entscheiden die AG-Leitung in Absprache mit mir. Die Kinder werden entsprechend informiert. Die Mensaregelungen bleiben gegenüber der Vorwochen noch unverändert: Die Mensa ist geöffnet; ein gemeinsamer Besuch mit der ganzen Klasse findet aufgrund der Fülle noch nicht wieder statt. Über Änderungen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Informationen der Schulleitung vom 4. Februar 2022

Liebe Eltern,

hiermit möchte ich Sie kurz über einige Punkte informieren, die in den letzten Tagen bei uns thematisiert wurden.

 

Derzeit erreichen uns viele Nachfragen zu den geltenden Quarantäneregelungen. Wir erleben hier eine nachvollziehbare Unsicherheit. Grundsätzlich trifft die Schule keine Entscheidungen über Quarantänemaßnahmen, sie informiert Betroffene lediglich über in der Schule aufgetretene positive Tests und macht auf die geltenden Regelungen aufmerksam. Wegen der in der Schule geltenden Hygienekonzepte sind bei einem positiven Test in der Schule regulär keine Quarantänemaßnahmen für Kontaktpersonen mehr vorgesehen. Die Entscheidung, ob es im Einzelfall zu engen Kontakten mit den betroffenen Mitschülerinnen und Mitschülern oder anderen infizierten Personen im privaten Bereich ohne entsprechenden Schutz gekommen ist, liegt im Ermessen der Erziehungsberechtigten. Es gelten die auf der Internetseite des Bildungsministeriums geltenden Regelungen sowie der Absonderungserlass des Gesundheitsministeriums.

 

Bei einem positiven Schnelltest in der Schule muss kein PCR-Test mehr zur Überprüfung vorgelegt werden. Es gilt: Bei allen Personen, die an dem Testkonzept in Schulen teilnehmen und hierbei einen positiven Selbsttest haben, soll eine Bestätigung des Testergebnisses unverzüglich durch einen durch geschultes Personal durchgeführten SARS-CoV-2 zertifizierten Antigenschnelltest (PoC-Test) in einem Testzentrum oder einer Teststation erfolgen. Ist dieser zweite Test negativ, so besteht keine Absonderungspflicht. Ist auch der Test im Testzentrum positiv, so gilt der geänderte Erlass von Allgemeinverfügungen über die Anordnung zur Absonderung (Isolation oder Quarantäne). Danach endet die Pflicht zur Absonderung automatisch mit Ausschluss der Infektion bei Vorliegen des negativen Testergebnisses (Antigen oder PCR-Test) eines anerkannten Testzentrums (Ziffer 5 Buchstabe e des Absonderungserlasses).

Wir bitten Sie, uns im Falle eines positiven Tests in der Schule unverzüglich über den Ausgang des anschließenden Tests im Testzentrum zu informieren, da von diesem Ergebnis das Testkonzept in den Folgetagen in der Klasse abhängt. Vielen Dank!

 

 Aufgrund von Quarantäne entstandene Fehlzeiten werden nicht auf dem Zeugnis vermerkt (wenn die Eltern dies nicht ausdrücklich einfordern) und Schülerinnen und Schüler in Quarantäne sollen Arbeitsmaterial bekommen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Für die Schule und insbesondere für die Klassenleitungen ist es mitunter schwer nachvollziehbar, ob eine Fehlzeit durch eine Erkrankung oder durch eine Quarantänemaßnahme erfolgt. Die Übergänge sind hier auch fließend. Daher bitten wir Sie darum, neben dem Sekretariat unbedingt die Klassenleitungen über Hintergründe zu informieren und am Ende des Fehlens, wie in anderen Fällen auch, Ihrem Kind eine schriftliche Entschuldigung mitzugeben, aus der hervorgeht, ob das Fehlen durch Krankheit oder eine Quarantänemaßnahme begründet war. Vielen Dank!

 

Ab kommendem Montag, den 7.2., werden Lernwerkstatt und Hausaufgabenbetreuung wieder geöffnet sein. Wir werden genügend Räume nutzen, sodass die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgänge Abstand zueinander halten können und es nicht zu Durchmischungen kommt.

 

Die AG's, bei denen wir Durchmischungen der Jahrgänge vermeiden können, finden nach Absprache mit den AG-Leitungen wieder statt, wenn die Hygieneregelungen dies zulassen. Das ist z. B. der Fall, wenn wir große Räume, in denen großzügig Abstände eingehalten werden, nutzen können. Informationen fließen über die AG-Leitungen.

 

Schwimmen im 6. Jahrgang soll stattfinden. Laut Aussage der Stadt steht uns die Halle auch wieder zur Verfügung. Derzeit geht jeweils nur eine Klasse schwimmen, die jeweilige Parallelklasse bekommt eingeschränkte Sportangebote in der Sporthalle.

 

Mit herzlichen Grüßen

Alexej Stroh


Elternbrief des Schulleiters zum Jahresbeginn 2022

Zum Start in das Jahr 2022 berichtet der Schulleiter Alexej Stroh über die Situation am Ludwig-Meyn-Gymnasium und die neuen Corona - Maßnahmen .

Der Elternbrief kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Download
Elternbrief Januar 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 545.3 KB

Download
Das Formular für die qualifizierte Selbstauskunft kann hier heruntergeladen werden.
qualifizierte_Selbstauskunft_negative_Po
Adobe Acrobat Dokument 266.6 KB

Download
Das Formular für die Einverständniserklärung zum Selbsttest kann hier heruntergeladen werden.
Einverständniserklärung_Selbsttestung.pd
Adobe Acrobat Dokument 318.1 KB

Konzepte des LMG für die Zeit der Pandemie

Das Konzept des Ludwig-Meyn-Gymnasiums für die Umstellung auf Distanzunterricht im Falle von Teilschließungen oder Schließungen der Schule finden Sie hier.

Download
Konzept des LMG für Distanzunterricht
Konzept Distanzunterricht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.4 KB

Den Hygieneleitfaden des Ministeriums für das Schuljahr 2021/22 finden Sie hier...