3. Schulprofil


Das Ludwig-Meyn-Gymnasium zeichnet sich durch ein vielfältiges, den regulären Unterricht ergänzendes Angebot aus. Wir sind uns der besonderen Bedeutung der zusätzlichen Angebote für die Schärfung des Schulprofils und für die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler bewusst. Kunstausstellungen, Theateraufführungen, Konzerte, Buchveröffentlichungen, Schülerzeitung und –fernsehen, die Teilnahme an Wettbewerben wie Jugend forscht sowie Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit haben sich in unserem Schulleben etabliert und werden in der gesamten Region und darüber hinaus wahrgenommen. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, aus dem begrenzten Raum Schule herauszutreten und sich in einer breiteren Öffentlichkeit in ihrem Handeln zu erproben. Dadurch werden sie zu einer vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung auf den jeweiligen Gebieten und zu individuellen Höchstleistungen herausgefordert. Die Fortsetzung und Weiterentwicklung der bestehenden Arbeit sind uns daher besondere Anliegen und genießen bei jeder Schulentwicklung besondere Priorität.

Sportwettkämpfe als breitensportliche Ereignisse sind wichtig, um Schülerinnen und Schüler an regelmäßiges Bewegungstraining heranzuführen. Als leistungsorientierte Turniere sind sie besonderer Anreiz für die Leistungsspitze unserer Schülerschaft. Beide Arten von Veranstaltungen haben in unserem Schulleben ihren festen Platz.

Die AG Jugend debattiert ist verlässlich eingerichtet, um die regelmäßige Teilnahme am Schulwettbewerb sicherzustellen.

Der Musikzweig bietet interessierten Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I – auch ohne musikalische Vorbildung – die Möglichkeit einer vertieften musikalischen Grundbildung in Theorie und Praxis. Die Existenz des Musikzweigs wird durch Sonderzuweisungen an Planstellenanteilen durch das Bildungsministerium gesichert. In der Profiloberstufe wird diese Arbeit fortgeführt. Die Stellung der Fächer Musik und Kunst spiegelt sich darin, dass in jedem Oberstufenjahrgang ein ästhetisches Profil angeboten wird.

Ein Schulklima zu fördern, in dem neue Ideen entstehen und das außerunterrichtliche Angebot dem Bedarf angepasst wird, bleibt Teil unseres Selbstverständnisses.